Lebendige Fotografie »

O H  H A P P Y  D A Y !

Intensive Hochzeitsreportage-Workshops

◄►

20 Stunden Praxis unter realistischen Bedingungen

mehrere Stunden Videolearning vorab

fast 90 Seiten Nachbereitung in Form eines persönlichen Workbooks

….sind geballtes Wissen über eine der Königsdiszplinen der Fotografie: Die Hochzeitsreportage!

Eine Hochzeit zu begleiten erfordert nicht nur viel Einfühlungsvermögen und Know-How sondern auch einen sicheren Umgang mit Licht, Posing, Kommunikation und vielen allen anderen Faktoren, die die Hochzeitsfotografie beeinflussen. Du stehst in den Startlöchern deiner Karriere als Hochzeitsfotograf und möchtest dich auf diese verantwortungsvolle Aufgabe gut vorbereiten? Dann ist dieser Intensivkurs für dich genau der Richtige. Ein gutes Zeitmanagement und das souveräne Vorgehen vor Ort – auch unter schwierigen Lichtbedingungen oder fehlender Zeit – gehören zum Repertoire eines guten Hochzeitsfotografen dazu. Die Besonderheit dieses Workshops ist seine Praxisnähe, die absolut im Vordergrund steht. Learning by doing! Theoretischer Input wird  im Vorhinein durch Videos und im Nachhinein in einem fast 90-seitigen persönlichen Workbook zur Nachbereitung und zum Nachschlagen vermittelt. Damit du auch im Alltag nochal nachlesen kannst, was wir gelernt haben. In diesem zweitätigen Workshop widme ich mich allen Etappen einer Hochzeit ganz exemplarisch. Wir begeben uns mitten in die wichtigsten Etappen dieses Tages und spielen alle Szenarien durch, die dich bei einer Hochzeitsreportage realistisch erwarten werden. Du sollst dich selbst unter meiner Anleitung und der meines Teams ausprobieren können und die Möglichkeiten verschiedener Lichtarten und ihrer Verwendung kennenlernen. Wir beantworten euch gerne jede Frage, die dabei aufkommt und gehen auf das ein, womit ihr Schwierigkeiten habt. Wir möchten im wahrsten Sinne des Wortes “Licht ins Dunkel” bringen, denn wir arbeiten nicht nur mit natürlichem Licht sondern vor allem auch mit allen möglichen anderen Lichtquellen, wie Lichtinstallationen mit Lichterketten, entfesselten Blitzen und Dauerlicht. Wir machen es uns nicht einfach, denn wir wollen euch auch auf die herausfordernden Lichtsituationen einer Hochzeit vorbereiten.

Bist du dabei? Ich zeige euch haargenau, wie ich vorgehe, welches Licht ich wie verwende und wie wir eine Reportage planen. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer unter realen Bedingungen auch nach Wunsch eigene Bilder anfertigen kann und neue Techniken erlernt. Vor Ort könnt ihr jegliche Licht-Setups selbst unter unserer Anleitung testen. Um Emotionen in deinen Bildern transportieren zu können, benötigst du eine gewisse Ruhe und Sicherheit in deiner Arbeit. Wir möchten dich sicherer machen damit du dich umso mehr für die Gefühle dieses wichtigen Tages öffnen kannst.  Echte Hochzeitslocations bieten uns die Möglichkeit ganz besondere Aufnahmen zu machen und eine “echte” Hochzeit von A-Z “durchzuspielen”, denn unsere Paare erneuern tatsächlich ihr Eheversprechen vor Ort in einer echten Trauung. Nicht für uns sondern für sich selbst, um ihre Liebe zu feiern und wir dürfen dabei sein 🙂 Obendrein kannst du auf dem Workshop natürlich netzwerken, denn unsere Dienstleister freuen sich auch über deine Bilder und vielleicht in Zukunft mit dir gemeinsame Projekte zu planen.

Wenn du am Anfang deiner Karriere als Hochzeitsfotograf stehst und mehr Sicherheit erlangen möchtest, dann ist dieser Intensiv-Workshop genau der Richtige für dich. Wappne dich für deinen Alltag in einem der schönsten Berufe der Welt! Besiege deine Angst vor der großen Verantwortung und lerne, dich mit den richtigen Techniken voll und ganz auf deine eigene Kreativität und deine Kunden konzentrieren zu können. Damit du diesen besonderen Tag genau so lebendig dokumentieren kann, wie er ist. Fröhlich, emotional, authentisch, kunstvoll und mit dem gewissen Etwas gestaltet.

Ein gutes Team kennt seine Abläufe und arbeitet Hand in Hand nach einem bestimmten System. Wenn dieses System erfolgreich ist, hast du als Fotograf genau die Freiräume, die du dir für deine Arbeit wünschst. Unsere Abläufe, Kniffe, Techniken und unser Know-How wollen wir dir ungefiltert weitergeben. Wir würden uns sehr freuen, dich als Teilnehmer begrüßen zu dürfen und auch dein Business in die richtige Richtung zu pushen!

Jeder Oh Happy Day Workshop hat einen Schwerpunkt, der eng mit dem jeweiligen Thema zusammenhängt (Art der Location und Style der “Hochzeit”). Überlege dir daher, welcher Schwerpunkt für dich besonders interessant ist und wähle deinen  Wunschtermin danach aus. Wo die Schwerpunkte der jeweiligen Kurse liegen, kannst du den Kursbeschreibungen entnehmen. Egal, welcher Style dir am ehesten zusagt, bei allen Kursen lernst du die folgenden Themen, sie werden nur jeweils passend zum Thema umgesetzt und je nach Schwerpunkt intensiver behandelt…

L I C H T S E T Z U N G   I N   J E D E R   S I T U A T I O N 

S T O R Y T E L L I N G 

P O S I N G 

Z E I T M A N A G E M E N T  

B U S I N E S S 

T E A M W O R K  

B L I T Z    &    D A U E R L I C H T

B R A N D I N G 

N A T U R A L   &   A V A I L A B L E   L I G H T 

U M G A N G  M I T  M I T T A G S S O N N E (nach Verfügbarkeit)

uvm.

F R Ü H L I N G  2017

 18. und 19. April 2017 – Paradies & Das Garten Offenbach am Main

> G R E E N  H I P P I E   W E D D I N G <

klicke hier um dich anzumelden

Schwerpunkt: Posing, Natural Light und seine Formen, Blitz am Abend, Dauerlicht

Unser Oh Happy Day Workshop im Frühjahr wird sehr alternativ und naturverbunden. Nach dem Motto “Green Hippie Wedding” wollen wir eine richtig entspannte Atmosphäre schaffen, wilder Bohostil und wilde Blumen, viel Natur, Hängematten & Schaukeln, tolle Lichtinstallationen von L I C H T G E F Ü H L (die wir bei Anbruch der Dunkelheit mit dem Paar zusammen fotografieren) und eine Yoga-Garten-Oase bei Frankfurt, die nicht ohne Grund “Happy Germany” heißt 😉 Weniger chi chi, dafür umso mehr Liebe und Hippie-Romantik in einer ungezwungenen Umgebung. Blitz und Dauerlicht kommt bei diesem Workshop vor allem nach Einbruch der Dunkelheit zum Einsatz, mitten in der Natur auf der Outdoor-Tanzfläche unseres Paares oder wenn sie unter Lichterketten ihre Torte anschneiden. Tagsüber beschäftigen wir uns dafür sehr viel mit natürlichem Licht und der optimalen Nutzung einer Location, des Posings und des Lichts. Wir besprechen außerdem wo wir auch tagsüber nach Bedarf mit Blitz arbeiten können, um das vorhandene Licht zu verbessern- auch an weniger sonnigen Tagen oder um richtig tolle Akzente zu setzen. Darüber hinaus werden wir viele natürliche Fotos machen, die vor allem von sinnlichem aber authentischem Posing leben. Wenn du hauptsächlich mit natürlichem Licht arbeitest aber das Blitzen kennen- und lieben lernen möchtest – vor allem nach Einbruch der Dunkelheit und wenn das Wetter mal nicht mitspielt – dann bist du hier richtig.

H E R B S T  2017

 3. und 4. Oktober 2017 – Heyligenstaedt Boutique Hotel Giessen

> U R B A N  L O F T  W E D D I N G <

kliche hier um dich anzumelden

Schwerpunkt: Available Light Indoor, Blitz bei Dunkelheit und in Innenräumen, Dauerlicht, Posing

Unser Oh Happy Day Workshop im Herbst wird edgy und etwas dunkler: im Heiligenstaedt Boutique-Hotel Gießen, einer loftigen Location, wollen wir im wahrsten Sinne des Wortes “Licht ins Dunkel” bringen. Dieser Workshop beinhaltet im Schwerpunkt mehr Indoor-Teile als der Frühlingsworkshop. Bei diesem Oh Happy Day Workshop lernst du, wie du entfesseltes Blitzlicht und Dauerlicht in Innenräumen mit dem vorhandenen Licht kombinierst oder ganz ohne Tageslicht arbeiten kannst.  Wenn dich vor allem das künstliche Licht sehr interessiert und du in diese Welt auch in deinem eigenen Stil tiefer eintauchen möchtest, bist du hier richtig. Der Style dieses Workshops wird cool, mit viel Kupfer und graphischen Elementen, Urban Bohemian und mit tollen Lichtinstallationen von I C H T G E F Ü H L umgesetzt. Wir möchten dir zeigen, wie du eine richtig tolle Location optimal nutzt, um dein Paar dort zu fotografieren, auch wenn du kein Tageslicht zur Verfügung hast. Der Outdoor Teil fällt bei diesem Workshop deswegen etwas geringer aus als im Frühling, ist aber dennoch natürlich inbegriffen. Weiße und rote Backsteinwände, moderne Architektur, Understatement und dafür eine Riesen Portion künstliches Licht bilden die perfekte Atmosphäre für diesen Workshop. Wenn dich das Thema Blitzen also noch eher nervös macht und du dich in diesem Bereich noch sehr unvorbereitet fühlst, dann wirst du hier sehr viel lernen. Wir möchten, dass ihr die Arbeit mit Blitz und Dauerlicht nicht mehr als “Angst-Thema” seht und zukünftig mit Spaß und Kreativität verbindet. Für mehr Dramatik in deinen Bildern und ein Ausschöpfen deiner kreativen Möglichkeiten. Fotografie bedeutet “Malen mit Licht” und das möchten wir im Herbst unbedingt mit euch gemeinsam tun.

K U R S G E B Ü H R E N

Snacks

Mittagessen

Getränke

allen Lernmaterialien

Zugang zum Online-Video-Pool bereits vor dem Workshop

max. 10 Teilnehmer

1599,00 € zzgl. 19 % MwSt.

zzgl. 5 € E-Ticket Gebühr

Zur Buchung des Kurses sind 10% des Gesamtpreises vorab zu zahlen.

Der Restbetrag erfolgt 30 Tage vor dem Kurs.

◄►

Ein paar Erfahrungsberichte unserer Oh Happy Day – Kursteilnehmer, für die wir unendlich dankbar sind…

Thomas H. Lerch Wedding Photography “2016 war für mich das Jahr, in dem ich mir die volle Dosis Hannah L – Lebendige Fotografie gegeben habe und immer noch davon zehre.

Klingt jetzt dramatisch, oder? Gut – denn das war´s für mich auch. Nach wenigen Jahren in dem Business merkte ich, ich brauche neuen Input, neue Sichtweisen. Typisch für nen Kerl war ich zwar technisch auf dem Laufenden, kann meine Kamera blind bedienen und mit jeder Menge Technik um mich werfen. Doch wollte ich das?
Ich merkte, 2016 will ich weg von vieler Technik und weitaus mehr zum wichtigen. In unserem Fall die Paare die uns buchen und hin zu deren Emotionen. Hannah ist mir bereits ganz am Anfang meiner Zeit als Hochzeitsfotograf aufgefallen, doch damals war ich noch viel zu sehr im Tunnel “Technik” festgefahren. Auf die Empfehlung eines befreundeten Kursteilnehmers des Bildgefühle Workshops hatte ich mir den Kurs genauer angeschaut. Zwei Workshops wollte ich in 2016 besuchen und einer bei Hannah war fest vorprogrammiert. Als dann im Januar schon Ruck Zuck der Oh Happy Day bis auf einen Platz ausgebucht war, wußte ich: jetzt oder nie. Und Tada – der letzte Platz gehörte mir. Doch noch so lange warten? Dank eines krankheitsbedingten Ausfalls konnte ich im Frühjahr noch vor der Saison bei einem Bildgefühle teilnehmen. Lange Rede, kurzer Sinn: ich war geflashed. Hannah hat eine wunderbare Art die Emotionen von Paaren festzuhalten, ist trotzdem ein kleiner Technik-Nerd und mit ganz viel Herzblut bei der Sache. In dem Oh Happy Day Workshop im Spätjahr in Frankfurt habe ich für mich so viel mitgenommen, ich brauche meine Winterpause um mir zu überlegen, wie ich das ganze umsetzen kann. So viele Dinge, an die man während der Saison gar nicht denkt oder zu wenig Zeit hat um sich darüber live vor Ort Gedanken zu machen. Doch wenn man sie mal im Kopf hat baut man sie ohne weiteres in jede seiner Reportagen ein und bringt sich dadurch auf ein neues Level. Dafür bin ich Hannah unendlich dankbar und sehe die Investition in ihren Workshop als eine der wichtigsten in meiner Entwicklung zum heutigen Fotografen. Da noch so viel Input umgesetzt und verdaut werden muss, ist diese Entwicklung dadurch noch lange nicht abgeschlossen – dank dem Workshop aber gut um zwei Jahre verkürzt.

Caroline Lucius “Für mich war der OHD Workshop mit Hannah ein echtes Geschenk!  Ich habe so viel gelernt über ihre generelle Herangehensweise, ihren emotionalen Blick, ihre technische Umsetzung, den richtigen Einsatz von künstlichem Licht passend zur jeweiligen Situation, das Einfangen der allerschönsten Motive, den richtigen Umgang mit Kunden, die eigene Positionierung innerhalb der Branche und den Aufbau einer eigenen Marke für ein erfolgreiches Business. Und das alles vermittelt sie mit ihrer wunderbar liebevollen Art, die sie so besonders und einzigartig macht! Der Workshop war perfekt organisiert in einer wahnsinnig schönen Location. Ich war völlig überwältigt! Am liebsten würde ich nochmal wieder kommen!! 1000 Dank an Dich, Hannah, und klare Empfehlung für alle, die Hannah und das, was sie tut, genauso bewundern wie ich!

Uschi Mattke Fotografie  “Also: wenn ihr Hannahs Bilder liebt und Hannah noch mehr lieben wollt UND nebenbei noch lernen wie ihr mega geile Fotos macht UND dazu noch erfahren wie man aus dem Herzen sein Business voran bringt. Dann seid ihr beim OHD genau richtig. Wer nur ein bisschen Input braucht und Geld raus werfen will, der sollte sich was anderes suchen! Ich kann es kaum erwarten in der nächsten Saison alles umzusetzen und bis dahin noch mehr herziges Business vorzubereiten.

Slicpic Fotografie “Ich muss doch noch ein paar Worte loswerden…Zwei unglaubliche Tage liegen hinter mir. Sehr sehr viel neuer Input, großartige Teilnehmer und eine traumhafte Location. Ich bin gerade erst wieder rein und wollte eigentlich schon lange im Bettchen liegen – aber ich bin so unglaublich unsortiert und muss noch ein paar Worte loswerden. Ein RIESEN Danke an Hannah L Theobald & das ganze Team, das diese beiden Tage so perfekt gemacht hat (tausend Dank auch an das zuckersüße Pärchen für euer Durchhaltevermögen und eure Zeit). Ich kann es gar nicht fassen, dass die Zeit so schnell vorbei gegangen ist… Mein Herz springt im Dreieck und ich sitze hier und kann meine Gedanken nicht sortieren. Ich habe so viele wundervolle Momente erlebt, meine Zeit mit so tollen Menschen verbracht und ganz ganz viel Wissen mit auf dem Weg bekommen.  DANKE an diese wundervolle Fotowelt.

Natascha Grunert – Memories for Life: ” Schliesse die Augen. Klettere mit mir auf den Regenbogen. Auf einen Sonnenstrahl. Hinauf zu den Sternen. In die Unendlichkeit… (Verfasser unbekannt)

Letzte Woche gehörte ich zu einer der ersten glücklichen 12, die den “Oh Happy Day Workshop” bei Hannah L • Lebendige Fotografie besuchen durften. An 2 Tagen vermittelte uns Hannah in mehr als 20 Stunden ihr gesamtes Wissen über die Hochzeitsfotografie, und wir durften eintauchen in die magische Welt einer Bohemian Hochzeit, inspired by “Pocahontas”. Wir erlebten eine traumhafte indianische Trauungszeremonie inszeniert von Schatz, wir heiraten – Freie Trauungen von Simone Pfundstein (so etwas Schönes hab´ ich noch nicht erlebt… der Wahnsinn), bewunderten die fantastische Dekoration von Calallure wedding planning & event design und waren fasziniert vom grandiosen Lichterset von Hannahs Bruder Lenni Lichtgefühl · Hochzeitsbeleuchtung. Nicht zuletzt hatten wir mit Josi und ihrem Herzensmensch Markus ein wahres Traumpaar vor der Kamera… Liebe Hannah L Theobald, noch einmal 1000 Dank an Dich und Dein ganzes Team für zwei wundervolle Tage voller Herzlichkeit, Offenheit sowie absolute Inspiration & Motivation in jede Richtung. I am happy!

A&P (645 von 829)

Was wirst du lernen?

Theorie

  • Unsere Arbeitsweise und Kundenbetreuung – Vorbereitung ist das A & O
  • Die Planung im Vorfeld – Kommunikation mit dem Brautpaar inkl. Planungshilfen
  • Harmonischer Bildaufbau und die Kunst des Reduzierens: Momente brauchen eine klare Darstellung
  • Meine Vorbereitung auf eine Hochzeit

Exkurs Theorie: Feuerwerk fotografieren

  • Belichtung
  • Technik
  • Blitz und Feuerwerk kombinieren

Bildbearbeitung & Print

  • Wie bearbeite ich meine Bilder lebendig und klar – wie ich vorgehe und was zu deinem eigenen Stil passt
  • Selektion der Bilder
  • Lightroom
  • Photoshop
  • Albendesign und Auswahl der Albenhersteller

Das Getting Ready der Braut + ihre Portraits

  • Die Details der Braut – was, wo, wie?
  • Ringbilder – make it sparkle!
  • Vorhandenes Licht bestmöglich nutzen
  • Wo finde ich das richtige Licht?
  • Make-up und Haare – mit dem Makeup Artist arbeiten
  • Das Ankleiden der Braut
  • Sinnliche Brautportraits – setze deine Braut gekonnt in Szene
  • Posing & Licht
  • Welche Linse wirkt sich wie aus?
  • Zeitmanagement

Das Getting Ready des Bräutigams + seine Portraits

  • Ankleiden des Bräutigams
  • Die Details des Bräutigams
  • Männliche Portraits – was Licht und Schatten bewirken
  • Licht und Akzente setzen
  • Posing

Die Trauung und Gratulationen (freie Trauung)

  • wie begleite ich eine Trauung dezent
  • Mit dem Pfarrer/Standesbeamten/Redner kommunizieren
  • welche Linsen setze ich wann ein?
  • Timing und Vorbereitung
  • Wo stehe ich richtig? Wie gehe ich vor? Wie falle ich wenig bis kaum auf?
  • Emotionen verewigen

Dekorationen, Stilleben und Torte

  • Wie fotografiere ich die Dekoration
  • Wie fotogragrafiere ich den Tortenanschnitt?
  • Zeitmanagement
  • Einsatz von Blitz und Dauerlicht
  • Ästhetische und harmonische Darstellung
  • Linsenwahl und Perspektiven

 Outdoor Shooting mit dem Paar

  • Locationscouting
  • Natural Light in der Natur – wie finde ich zu jeder Tageszeit das richtige Licht?
  • Was mache ich, wenn die Abendsonne nicht rauskommt?
  • Posing, Posing, Posing: die inszenierte Natürlichkeit beim Paarshooting
  • Wie verkörpere ich Nähe und Vertrautheit auch bei unsicheren Paaren
  • Lebendige Bilder durch Kommunikation: wie ich vorgehe, um echte Momente zu kreieren
  • Meine Linsenwahl

Exkurs: Paarshootings in Innenräumen oder am Abend bei Dunkelheit – Available Light und Lichtsetzung

Tanzen und Blitz

  • Flexible Lichtsetzung auf der Tanzfläche
  • Blitz entfesselt einsetzen und mit Kanälen arbeiten
  • Blitz und Dauerlicht kombinieren
  • Lichtarten und Lichtsetzung on Location
  • Wie fotografiere ich das tanzende Brautpaar spektakulär und sinnlich

Alle Etappen werden wie bei einem Styled Shoot exemplarisch von unseren exklusiven Dienstleistern kunstvoll dekoriert. Ihr habt also die Möglichkeit alle Bilder dieses Tages natürlich auch für das eigene Portfolio zu verwenden! Uns geht es nicht darum, dass ich schöne Bilder für mein Portfolio machen kann sondern es geht um euch und euren Lernerfolg. Deswegen soll jeder von euch selbst blitzen und aktiv mit allen Lichtsorten damit arbeiten können. Unser Motto ist immer “learning by doing”, “learning by watching” reicht uns nicht. Mein eigenes Fotografieren beschränke ich auf das Demonstrieren von Techniken und meiner Vorgehensweise und um euch zu zeigen, wie ich arbeite. Wir stehen deswegen auch einer Veröffentlichung/einem Feature eurer eigenen Bilder in Blogs oder Magazinen grundsätzlich sehr positiv gegenüber, über die Einzelheiten hierzu können wir auf Wunsch sehr gerne sprechen.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Oh Happy Day Kurs zum Thema Boho Wedding inspired by Pocahontas

Schwerpunkt: Available Light, Posing, Reportage, Natural Light, Blitz und Dauerlicht in Ansätzen

blog_0930blog_0902blog_0894blog_0884blog_0885blog_0878blog_0883blog_0899

blog_0965

>><<<

Ein paar Eindrücke aus unserem Oh Happy Day Kurs zum Thema Broadway Wedding

Schwerpunkt: Blitz Indoor und Outdoor, künstliches Licht, Posing, Lichtmalerei, Available Light

blog_1030

Was du mitbringen solltest:

Deine Kamera solltest du bedienen können und das Zusammenspiel von Blende, Verschlusszeit und ISO verinnerlicht haben

Deine Kern-Ausrüstung (Body und Objektive, Speicherkarten)

Großes Interesse am Bereich Hochzeitsreportagefotografie

Wenn du weder Canon noch Nikon verwendest bitten wir dich uns dies vorher mitzuteilen.

S P O N S O R E D  B Y  

blog_1034und vielen mehr…

 

Share OnFacebook Share OnTwitter Pin onPinterest EmailLink

Nach 2014 habe ich keinen Jahresrückblick geschrieben, weil 2014 das schlimmste Jahr meines Lebens war und ich darauf in dieser Zeit nicht zurückblicken wollte. Ich weiß, dass viele Menschen auf dieser Welt viel Schlimmeres erlebt haben als ich, doch Leid ist ja immer etwas sehr persönliches und subjektiv empfunden nicht vergleichbar. 2014 hat mir so viele Menschen innerhalb kürzester Zeit genommen, dass ich den einen nicht mal wirklich betrauern konnte als schon der nächste kam. Drei meiner engsten Bezugspersonen waren innerhalb von 6 Monaten einfach für immer gegangen. Von zweien konnte ich mich nie verabschieden. Das zu akzeptieren war wohl eine der schwersten Aufgaben, die ich bisher bewältigt habe. Nach 2015 war ich vor allem froh, dass 2014 sich nicht nochmal wiederholt hat. Irgendwie komisch, oder? Als hätte sich die Welt gedreht. Denn plötzlich bist du einfach für Dinge dankbar, die du vorher als so normal angesehen hast. Das Schicksal ändert deine Sichtweise. Dann hatte ich erstmal die Kraft durchzuatmen und das Herz Schritt für Schritt wieder zu öffnen. Ich hab viel nachgedacht und mich zum ersten Mal im Leben richtig kennengelernt. Den Entschluss gefasst, dass alle Schicksalsschläge im Leben dich auch ein Stück näher zu dir selbst bringen. Denn du lernst nicht nur den Schmerz kennen sondern auch die Dankbarkeit. Dankbarkeit nicht nur für das, was du gegenwärtig hast sondern auch für die Vergangenheit: für das, was du erleben durftest. Auch dann, wenn es vorbei ist. Wenn jeder Moment der Liebe ein Geschenk ist, dann bin ich unglaublich reich beschenkt worden in meinem Leben. Ich weiß, dass es schwer ist, durch den Schleier hindurchzusehen, wenn du kaum etwas erkennen kannst. Wenn deine Augen müde sind und es dir schwer fällt, sie aufzuhalten. Doch dahinter liegt die wichtigste Erkenntnis: Du allein sitzt am Steuer. Fahre den Zug deines Lebens in eine gute Richtung. Übernimm Verantwortung für deinen Schmerz aber auch für deine Hoffnung. Denn vor allem die Steine auf dem Weg helfen dir, den Weg selbst zu schätzen, oder? Du lernst dabei nicht nur deine Grenzen kennen sondern auch deine tiefsten Wünsche. Du lernst, wofür du wirklich lebst und leben willst. Wenn das Leben dich erschüttert stellt sich irgendwann die Frage nach dem Zweck deiner eigenen Existenz. Wieso bist du überhaupt hier? Ja, der Grund wieso wir hier sind – ich, du, wir alle – ist der Anfang der wichtigsten Reise. Wie ein Zug, der dich nach Hause bringt. Zu dir selbst. Zu deiner Berufung. Zu grenzenlosem Glück. Zu Zufriedenheit, die von nichts mehr abhängig ist aber für alles offen. Ich habe mich dafür entschieden, auf meine innere Stimme zu hören. Denn sie war nach all den Verlusten lauter denn je. Ist das komisch? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass sie da war und dass ich sie hören wollte. Vielleicht habe ich sogar nach ihr gesucht? Egal, das war die beste Entscheidung meines Lebens. Im Leben treffen wir viele gute Entscheidungen aber für mich ganz persönlich war das die Beste. Ich hab gelernt, dass sich das Wiederaufstehen lohnt. Es lohnt sich immer. Ich sag nicht, dass es einfach ist. Ich hab es selbst erlebt. Ich bin heute stärker als damals. Trotzdem bin ich noch lange nicht am Ende des Weges angekommen aber ich bin ein großes Stück weiter. Ich weiß, dass du all deinen Mut zusammen nehmen musst. Aber wenn ich eins gelernt habe, dann ist es, dass die größte Freiheit unseres Lebens darin besteht, dass wir uns jeden Tag entscheiden können, welche Perspektive wir auf das Leben haben möchten. Wenn wir selbst unsere Perspektive auf die Dinge ändern, ändern sich die Dinge auf wundersame Weise selbst. Nach jeder Nacht kommt ein neuer Morgen. Und so kam es, dass 2016 eins der schönsten, erfolgreichsten Jahre meines Lebens werden sollte. Ich bin zufrieden. Ich bin wieder mehr bei mir selbst. Ich bin verliebt in das Leben und in Johann. Ich bin so dankbar für unsere Familie, für unsere supermegageilen Freunde und für jeden von Euch, der unser Leben schon irgendwie bereichert hat. Es hätte auch anders kommen können. Aber wieso ist es nicht anders gekommen? Ich glaube es hat viel mit uns selbst zutun. Ich bin glücklich, weil ich mich dafür entschieden habe, dass ich das Leben lieben will. Weil ich dankbar sein will. Ich will meine Lebenszeit und die der anderen mit Freude und Hoffnung füllen. Ich möchte ein Licht sein, nicht der Schatten. Es gelingt mir nicht immer und das finde ich auch garnicht schlimm. Denn dafür bin ich Mensch. Wir alle sind Menschen. Wir dürfen stolpern und scheitern aber wir müssen wieder aufstehen.

Wir müssen einander an die Hand nehmen und dieses Leben nutzen, um wirklich zu leben.

Ich wünsche euch allen, dass 2017 das Beste für euch bereithält. Dass ihr Spaß habt und eure Träume verwirklichen könnt. Dass ihr an euch und an andere glauben könnt. Möget ihr immer spüren, dass die Liebe die Antwort auf alle unsere Fragen ist. Ich wünsch euch das wunderbarste Jahr eures Lebens. Und weil ich so dankbar bin für dieses wunderbare Jahr 2016, das uns so viel Freude gebracht hat, möchte ich mit euch einige der für mich emotionalsten und lustigsten Momente unserer Hochzeit teilen. Die weniger “perfekten” Bilder sondern die echten, die ich wirklich liebe, weil sie ganz viel für uns ausdrücken. Ich hoffe, dass sie euch genauso berühren wie mich.

Ich umarme euch & einen dicken Knutscher!

Eure Hannah

blog_1005

 

Share OnFacebook Share OnTwitter Pin onPinterest EmailLink

Das Wertvollste im Leben ist unbezahlbar. Weil es Dinge gibt, die du nicht kaufen kannst. Glücklichsein nämlich. Hoffnung und Liebe. Zufriedenheit und diesen Moment mit einem ganz bestimmten Menschen. Ein Geschenk, dass so viel anderes plötzlich klein und unwichtig erscheinen lässt. Zeit ist alles, was wir brauchen. Zeit mit denen, die wir lieben. Sie sind die Weisen unserer eigenen Geschichte. Die, die so viel erlebt haben und trotzdem lächeln. Oder grade deswegen? Weil sie wissen, dass Hoffnung kein Zufall sondern eine bewusste Entscheidung ist. Es sind die Omas, deren tiefe Falten immer ein bisschen wie die Lebenslinien eines alten Baumes für dich sind. Als hätte das Leben selbst sie aufgemalt. Wie ein Künstler, der einfach drauf los zeichnet. Und du hast sie oft gezählt. Eine nach der anderen. Diese schönen Lebenslinien. Denn immer dann, wenn du aufgeregt warst, wegen irgendwas oder irgendwem, dann legte dieser Engel mit tiefen Falten im Gesicht seine unsichtbaren Flügel um dich und sah dich an. Er lächelte. Mit Zuversicht. Weil das Leben gut ist, wie es ist. Es lebt sich einfach besser mit der Gewissheit, dass der gegenwärtige Ort genau der ist, wo du grade sein sollst. Genau jetzt. Hier, unter den unsichtbaren Flügeln dieses Menschen. Und immer dann hat die Welt sich für den Bruchteil einer Sekunde entschleunigt. Reduziert aufs Wesentliche.

Für einen Moment, der zählt. Dort wo Heimat in den Armen eines Menschen liegt. Dort bist du Zuhause.

blog_0988

Share OnFacebook Share OnTwitter Pin onPinterest EmailLink

Opas ❤️ Sie sind immer da. Ein Opa kann auch ohne Worte viel sagen. Er ist ein Schutzengel mit grauen Haaren. Ein weiser Freund, der dir selbstverständlich seine Hand reicht. Eine Hand mit tiefen Falten. Denn sie hat viel erlebt und viel ertragen. Sie ist ein Spiegel einer guten Seele, die sich nie verbiegen lassen hat. Eine Seele, die auf so selbstlose Art und Weise liebt. Ehrlich. Beständig. Eben auf die Opa-weise. Sie hat nie aufgehört, das Leben zu lieben obwohl es doch oft so einfach gewesen wäre. Weil Opas glücklich sind, wenn wir es sind. Sie sind glücklich über kleine Dinge. Über reine Herzen. Über Dinge, auf die man sich verlassen kann. Denn Opas kennen das Leben und rücken es grade, wenn es auf dem Kopf steht. Weil sie wissen, dass du so viel stärker bist als du glaubst. Ein Opa sieht das Wunder deines Herzens und gibt dir Flügel zum Fliegen. Und wann immer sie brechen, ist er da und repariert sie sie ohne große Worte. Weil er weiß, wie gut du fliegen kannst. Denn er hat es dir ja beigebracht ❤️

Für alle Opas. Auf der Erde und im Himmel.

13537676_1023703111016048_8229420997941458597_n

Share OnFacebook Share OnTwitter Pin onPinterest EmailLink

Günther und Gretel sind wahre Helden für mich. Schaut sie euch an, sind sie nicht süß zusammen? Sie waren die ersten Menschen, die ich im Rahmen unserer ehrenamtlichen Fotografen-Initiative HERZBILDER fotografiert habe. Günther hat schweren Alzheimer und feiert diese Woche seinen 93. Geburtstag.

14859796_332152357147839_7969116300651334204_o

Ich habe viel an die beiden gedacht und auch mit Gretel viel gesprochen seitdem wir uns für die Fotos das erste mal trafen. Leider geht es Günther nicht sehr gut im Moment. Gretel sagt mir immer wieder, wie wertvoll die Bilder für sie sind. In diesen Momenten werde ich demütig und dankbar zugleich. Ich besinne mich darauf zurück, wie die Begegnungen mit den beiden mein ganzes Denken nachhaltig geprägt haben. Ich habe wirklich das Gefühl, in ihrer Beziehung so viel Nächstenliebe zu spüren, wie ich sie nur selten erlebt habe. Die beiden haben mir gezeigt was bedingungslose Liebe bewirken kann. Das sie ein helles Licht am Ende des Tunnels ist. Menschen wie die beiden bestärken meinen Glauben an die Liebe. Denn sie geben ihr einen Inhalt. Doch was bedeutet das? Ja, oft ist unsere Liebe an Bedingungen geknüpft. Sie ist beschränkt auf bestimmte Zeiten im Leben. Manchmal schaffen wir es nur an den guten Tagen oder in den einfachen Zeiten wirklich zu lieben. Die Liebe kann manchmal sogar zerbrechen, wenn wir unsere Achtsamkeit verlieren. Das ist mir damals sehr bewusst geworden. Das Wunderbare ist aber, dass wir uns dafür entscheiden können, die Liebe, dir wir uns selbst und anderen schenken, von nun an jeden Tag ein wenig bedingungsloser zu machen. Das ist die große Hoffnung unserer Zeit. Das ist das, woran ich glaube. Denn nur so kann sie als Idee unsere Gedanken und auch unser Handeln wirklich verändern. Wenn ich beispielsweise sage, dass ich an Jesus als spirituellen Lehrer glaube dann hat das zunächst erstmal wenig mit Kirche zutun. Das hat in erster Linie etwas mit mir ganz persönlich und mit meinem Denken zu tun. Damit, dass ich an die Liebe glaube, denn Gott ist Liebe. Also ist Jesus Liebe, denn Jesus ist Gott.  Jesus ist für mich einer der größten spirituellen Lehrer aller Zeiten und doch auch ein ganzer Mensch.

Ein Mensch wie wir. Sein Handeln war geprägt von grenzenloser Liebe. Und das ist wichtig! Das birgt die eigentliche Chance, die sein Leben und das Wirken der vielen spirituellen Vorbilder, die diese Welt hervorgebracht hat, für uns auch heute noch haben kann.

Weil wir sein Handeln nur dann jeden Tag aufs Neue zu unserem eigenen Vorbild machen können, wenn wir ihn nicht von uns abgetrennt betrachten. Wenn wir ihn nicht so weit empor heben, dass er auf dem Thron, auf den wir ihn setzen für uns nicht mehr erreichbar ist. Versteht mich nicht falsch, er gehört natürlich auf den Thron. Das ist keine Frage. Doch was bedeutet das für uns? An etwas zu glauben hat nur dann Einfluss auf unser Leben, wenn wir den Glauben aktiv leben, ganz egal welchen Namen unsere Religion trägt oder wer unsere Lehrer sind. Wenn er auf unser Leben übertragen wird. Aktiv. Jeden Tag. Nur wenn wir daran glauben, dass das was er tat auch für uns lebbar ist, können wir ihm wirklich nachfolgen. Wenn wir ihn an unsere Seite stellen, wie einen Bruder, der uns an die Hand nimmt und uns das Leben zeigt. Ich glaube Jesus setzt sich zu uns, egal wo wir sitzen. Ob wir krank sind, Fehler gemacht haben oder den Glauben an uns selbst und an die Welt verloren haben. Für ihn ist es nie zu spät oder zu dunkel. Er begegnet uns dort, wo wir grade sind. Er segnet unser Herz und macht uns Mut, dass es sich immer lohnt, an die Liebe zu glauben. Nicht nur sein Leben sondern auch das Leben anderer Menschen, die ihr ganzes Leben in Liebe geführt haben, finde ich wahnsinnig inspirierend. Es ist nicht auf eine Religion oder gar eine Kirche beschränkt. Wir müssen unsere Fühler ausstrecken und mit offenem Geist all die Lehrer – seien sie nun Christen, Buddhisten oder einfach nur spirituell gewesen. Die Liebe ist das, was zählt. Weil Liebe die einzig wahre Antwort auf all unsere Fragen ist. Deswegen fotografiere ich diese Menschen und Momente, die genau das für mich ausdrücken. Es ist meine Art der Bewusstwerdung der Liebe und der Hoffnung um uns herum:

Liebe ohne Bedingungen. Hoffnung ohne Grenzen. Frieden durch Annahme

Ich wünsche dir alles Gute zu deinem Geburtstag, lieber Günther. Du hast mich sehr bewegt!

XOXO,

Hannah

Share OnFacebook Share OnTwitter Pin onPinterest EmailLink
F a c e b o o k
L i e b e   W o r t e